Nolls Marginalien

 

Datenschutz & Impressum

 

About & Archiv

 

[Coming soon]

 

Nolls Passage

Freitag, 13. April 2018, 11:51 Uhr<  >

Ordnungsruf II

. — Herbert Wehner bemerkte im Jahr 1973: „So wichtig heute auch Computer und Datenverarbeitung sind, es wäre schrecklich, wenn sie höher bewertet würden als das, was der Mensch wirklich selber bedeutet, was er braucht und wozu er gebraucht werden kann.“ – Durchaus wäre es dem einen oder anderen Digitaldesperado anzuraten, darüber nachzudenken, Sinn und Unsinn, Nutzen und Gefahren abzuwägen. Man muss, besonders mit Big Data, nicht alles machen. Datenschutz ist wichtig, Datenmissbrauch ist verwerflich. Während wir auf weitere #dunghillnews warten, ehren wir Snowden, jawoll, und hören, was Hildebrandt und Schneyder 1979 anmerkten: klick.
Mittwoch, 18. April 2018, 11:56 Uhr > Heinrich Seeger >
Gern würde ich Wehner uneingeschränkt zustimmen. Aber Ausmaß und Tiefe der Veränderungen individuellen und gesellschaftlichen Lebens durch KI in allen Facetten konnte er vor 45 Jahren unmöglich beurteilen. Wir können es heute auch nicht (also ich zumindest nicht) und deshalb lässt sich nicht zuverlässig sagen, was der Mensch künftig selber bedeutet und braucht und wozu er gebraucht werden kann. Gerade auf den ersten Punkt (Bedeutung) gibt es keine objektive Sicht (freilich divergierende philosophische Sichten), so dass es hier auch sehr stark auf die Einschätzung ankommt, die Menschen von sich selbst haben. Die müssen natürlich nicht richtig sein. — Wehners Welt war (vermeintlich) durchschaubarer als unsere heute, klare Positionen zu haben einfacher.

Ihr Kommentar:

Name:
Homepage:
Nachricht:
[Zum Datenschutz lesen Sie bitte entsprechende Erklärung oder wenden sich an den Herausgeber.]

Kleine Selbstanzeige

 

Nolls Passage

 

Text & Redaktion

 

Medien & Konzeption

 

Beratung & Kommunikation

 

Stil- und Sprachkritik