Archiv

 

Suchfunktion

 

Annonciert

 

Nolls Marginalien

 

Nolls Passage

Januar 2009Februar 2009
Donnerstag, 29. Januar 2009, 19:42 Uhr

Hommage

. — Und zwar an Frau W.: „Es gibt Menschen, die Karl Kraus nicht kennen? Ich möchte keine Menschen kennen, die das nicht tun.“
Dienstag, 27. Januar 2009, 13:54 Uhr

Chancen

. — „Ich finde, es ist verheerend, sich zu verlieben, wenn man älter ist.“ So Emma Thompson, anmutig in diesem Film wie einst in „Howards End“. Einsamkeiten, leichte Melancholie und doch ist Liebe möglich. Man muss sie zulassen...
Samstag, 24. Januar 2009, 21:09 Uhr

Shut up and deal

. — C.C. Baxter beteuert, beim Kartenspiel mit Fran Kubelik: „You hear what I said, Miss Kubelik? I absolutely adore you.“ Um sich sodann von ihr anzuhören: „Shut up and deal.“
Samstag, 24. Januar 2009, 20:51 Uhr

Kunst, keine Demokratie

. — „Wenn ich mich als Künstler ernst nehme, und das tue ich“, so Ricky Gervais, „dann dürfen Kompromisse keine Rolle spielen. Wer mit mir arbeitet, für den gilt: Entweder so, wie ich will, oder gar nicht.“ – Selbiger: „Das Erzählen von Geschichten, egal ob lustige oder tragische, ist eine Kunst. Die darf sich nicht an Popularität messen lassen. Und ein Erzähler, der Angst hat, sein Publikum zu vergrätzen, wird brav und bedeutungslos. Ich bin lieber der Lieblingscomedian von einer Millionen Menschen als der zehntliebste von zehn Millionen.“
Samstag, 24. Januar 2009, 20:46 Uhr

Schöne Leiche

. — Wenn ein Burgschauspieler stirbt, frohlockt Herr Stermann, haben die Hinterbliebenen das Recht, seinen Leichnam dreimal feierlich um das Theater herumtragen zu lassen.
Dienstag, 20. Januar 2009, 17:06 Uhr

Das Sein und die Seienden

. — Ich bin ein Idiot. Aber Ihr – wenn Ihr nicht sicher seid, ob Ihr gemeint seid, seid Ihr vermutlich gemeint – seid Bastarde. Zu verzeihen ist mir unmöglich, itzo zumindest. Tragischgroteske Irrtümer. Traurig. -
Samstag, 17. Januar 2009, 19:11 Uhr

Herrschaftszeiten und Donnerwetter

. — Nochmal Marxens Karl: „Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf.“ — (Hm, werde im nächsten Leben Karnevalsprinzessin und gründe misanthropische Vereinigung. Humpfidumpfi.)
Samstag, 17. Januar 2009, 18:32 Uhr

Ja, bitte

. — „Es ist die Kritik, die die einzelne Existenz am Wesen, die besondere Wirklichkeit an der Idee misst.“ (Karl Marx)
Freitag, 16. Januar 2009, 12:10 Uhr

Catfish Blues

. — „Verstohlen besessen, / verstohlen beweint, / dass du mich vergessen, / verraten den Freund! / Nach langem Büßen, / wenn Jahre herum, / wie soll ich dich grüßen? / In Tränen und stumm.“ (Oscar Wilde)
Freitag, 16. Januar 2009, 12:08 Uhr+1

Dazed and confused II

. — Ada Christen wird bemüht, die Lieder einer Verlorenen: „Nicht mehr die heißen, süßen Küsse, nicht mehr die Worte mild und warm, nicht mehr den treuen Blick der Augen, nicht mehr den Druck deines Arms. Nichts mehr von allen jenen Wonnen, die Liebe hat und Liebe gibt, nichts will ich um noch fortzuleben – gestehe nur, dass du mich einst geliebt!“
Freitag, 16. Januar 2009, 11:58 Uhr

Dazed and confused

. — Was bedeutet es, wenn sie konstatiert: „Wenn ich bei ihm bin, er mich hält, wir uns halten, ich in diesem Moment nirgendwo anders auf der Welt sein möchte...“ Nahezu nichts. Trauriges. Zermalmet.
Dienstag, 13. Januar 2009, 10:31 Uhr

Apokryphes Selbstporträt

. — Günter Kunert: „Bin nicht obschon ich denke. Leb nicht obschon noch hier. Weiß nichts durch alles Wissen. Sterbe und bin kein Tier. Müde des eigenen Rätsels. Von drohender Zukunft krank. Wehrlos in jeder Lage. Verpflichtet keinem. Zu Dank.“
Freitag, 9. Januar 2009, 13:50 Uhr

Freddy Freeloader II

. — „Er hatte nicht so viele gute Eigenschaften, dass er sich erlauben konnte, eine zu opfern.“ – „Er hatte nie die Vernunft besessen, etwas zu vermeiden, er wollte Scherereien machen.“ – „Ich will ein Bier.“ – Hossa...
Freitag, 9. Januar 2009, 13:48 Uhr

Freddy Freeloader

. — Danke, Lulita, für Fred Vargas: „Marthe hatte ihn gewarnt, er werde noch enttäuscht werden, Frauen seien nicht besser als alle anderen, da solle man kein Wunder erwarten.“
Freitag, 9. Januar 2009, 12:43 Uhr

Anker, ein Drama

. — Wirf mich weg, wenn du mich brauchst; hole mich zurück, wenn du mich nicht mehr benötigst.
Dienstag, 6. Januar 2009, 00:09 Uhr

Loriotesk

. — Schmunzelnd. Grüße ans Binchen und Frau S.; und danke dieser Dame, dass wir über alles lachen können.

Kleine Selbstanzeige

 

Nolls Passage

 

Text & Redaktion

 

Medien & Konzeption

 

Beratung & Kommunikation

 

Stil & Sprachkritik