Archiv

 

Suchfunktion

 

Annonciert

 

Nolls Marginalien

 

Nolls Passage

September 2012Oktober 2012
Freitag, 7. September 2012, 18:51 Uhr

Verfehlte Schöpfung II

. — „Geschwätz ist jegliche Konversation mit einem, der nicht gelitten hat.“ – Emil Cioran, ebenda.
Donnerstag, 6. September 2012, 12:26 Uhr+1

Mule Variations

. — „Sie mögen mich. Wieso?“ – „Irgendwie hört sich die Frage traurig an.“ – „Ich versuche nur herauszukriegen, was in Ihnen vorgeht. Ich bin weder weich noch kuschlig und Sie sind ein von Oma gestrickter Kuschelwuschel.“ — House und Cameron. In: House 1, 17.
Donnerstag, 6. September 2012, 11:17 Uhr+1

Austritt

. — Wonnigste Weisheiten des honorigen Herrn Busch: „Gar sehr verzwickt ist diese Welt, mich wundert’s, dass sie wem gefällt.“ – „Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben.“ – „Mir ist alles einerlei. Mit Verlaub, ich bin so frei.“
Donnerstag, 6. September 2012, 10:53 Uhr+1

Entgegentretenwollen

. — „Ist aber denn dein ganzes früheres Leben für dich so versunken, dass du nicht mehr weißt, wie um das Vorwärtskommen gekämpft werden muss, besonders wenn man von tief unten herkommt? Wie alles benützt werden muss, was irgendwie Hoffnung gibt?“ – K. In: Franz Kafka, Das Schloss.
Donnerstag, 6. September 2012, 10:35 Uhr+1

Beiseitetretenwollen

. — „Der Mensch, den im Fluss des Lebens die Erstarrung befällt, hat den Tod gesehen, der auf ihn am Ende wartet. Da tritt er aus dem Leben heraus. Er will lieber nicht leben, wenn Leben doch Sterben heißt. Und so stirbt er lieber bei lebendigem Leibe.“ – Franz Rosenzweig, Das Büchlein vom gesunden und kranken Menschenverstand. — Schlimmer: „Die Enttäuschung wird Müdigkeit.“

Kleine Selbstanzeige

 

Nolls Passage

 

Text & Redaktion

 

Medien & Konzeption

 

Beratung & Kommunikation

 

Stil & Sprachkritik