Archiv

 

Suchfunktion

 

Annonciert

 

Nolls Marginalien

 

Nolls Passage

Sonntag, 13. Juli 2003, 10:37 Uhr<  >

Gebührlich

. — Aus einem Interview mit Walter Schmidinger, F.A.S. vom 15. Juni: „Ja, das stimmt. Das Ensemble hat darauf beschlossen, mich zu verprügeln. Dazu kam es aber nicht, ich weiß gar nicht mehr, wieso. Diesen Kollegen fand ich einfach nicht begabt, ich fand unmöglich, wie der Theater spielt, und ihn selber auch. Bin dann auf die Beleuchterbrücke und habe heruntergepinkelt. Während einer Aufführung. Natürlich spricht sich so etwas schnell herum. Ich fand das ja auch sehr schick, so außergewöhnlich zu sein, so verrückt zu sein, nicht wissend, dass mir das später schaden kann und als Krankheitsbild ausgelegt wird. Ich habe viele solcher Verrücktheiten gemacht, und zwar aus dem Gefühl des Größenwahnsinns heraus. Ich wurde ja nach dem ersten Erfolg absolut größenwahnsinig.“

„Mein größtes Talent ist es, bewundern zu können. Ich bewundere an Menschen ihre Liebesfähigkeit, ihre Einsamkeit, ihre Verzweiflung und Not, ihre Hoffnungen, ihren Irrsinn. Ich bewundere, wie jeder einzelne Mensch in seinem Leben, in seinem Beruf besteht, wie er das aushält, was er bewerkstelligt, was er macht, wünscht und was ihm nicht gelingt. Ich bewundere das. Restlos.“ (Ebd.)

Ihr Kommentar:

Name:
Homepage:
Mailadresse:
Nachricht:

Kleine Selbstanzeige

 

Nolls Passage

 

Text & Redaktion

 

Medien & Konzeption

 

Beratung & Kommunikation

 

Stil & Sprachkritik