Archiv

 

Suchfunktion

 

Annonciert

 

Nolls Marginalien

 

Nolls Passage

Juli 2013August 2013
Donnerstag, 25. Juli 2013, 08:08 Uhr+1

Doppelhelix

. — Mit noblem Understatement eröffneten Crick und Watson in Nature die Anzeige ihre Entdeckung: „Wir möchten eine Struktur für das Salz der Desoxyribonukleinsäure (DNA) vorschlagen. Diese Struktur besitzt neuartige Eigenschaften, die von beträchtlichem biologischen Interesse sind.“ Sodann: „Es ist unserer Aufmerksamkeit nicht entgangen, dass die spezifische Paarung, die wir als gegeben voraussetzen, unmittelbar auf einen möglichen Vervielfältigungsmechanismus für das Erbgut schließen lässt.“ – Für ihre Entdeckung erhielten sie 1962 den Nobelpreis. Freilich wäre das ohne die Arbeiten von Rosalind Franklin und Jerry Donohue so nicht möglich gewesen.
Mittwoch, 24. Juli 2013, 18:51 Uhr

Schriftschindluder

. — „Dies alles sind keine Kleinigkeiten: Es ist die Verhunzung der Grammatik und des Geistes der Sprache durch nichtswürdige Tintenkleckser“, so Arthur Schopenhauer, „es ist ein Wettstreit der Dummheit und Ohrenlosigkeit.“
Mittwoch, 24. Juli 2013, 18:40 Uhr+1

Bewegtbildblödsinn

. — Womöglich das Beste, was Reich-Ranicki jemals getan hat, ist etwas, das er nicht getan hat: den Deutschen Fernsehpreis anzunehmen; so geschehen im Oktober 2008. Seine dürftige Rede enthält immerhin einen schönen Satz: „Und ich finde es auch schlimm, dass ich hier viele Stunden das erleben musste.“
Mittwoch, 24. Juli 2013, 13:44 Uhr

Meine neue Nachbarin II

. — Ich solle gefälligst optimistischer sein, sagte sie, und riet zu einem Toilettenpapier namens „Happy End“. Und weil ich ihr Diskussionen über halbleere Gläser ersparen möchte, trinke ich Dosenbier, glaslos latürnich.
Dienstag, 9. Juli 2013, 21:04 Uhr

Meine neue Nachbarin

. — Ein feines Persönchen. Kartoffeln isst sie nicht, denn die lagen im Dreck. Und sie misstraut Sushi-Köchen, die als Sternzeichen Fische anführen.

Kleine Selbstanzeige

 

Nolls Passage

 

Text & Redaktion

 

Medien & Konzeption

 

Beratung & Kommunikation

 

Stil & Sprachkritik