Archiv

 

Suchfunktion

 

Annonciert

 

Nolls Marginalien

 

Nolls Passage

Dezember 2002Januar 2003
Freitag, 20. Dezember 2002, 22:46 Uhr

Armleuchter

. — „Ohne Werbung Geschäfte zu machen“, so Stuart Henderson Britt, „ist als winke man einem Mädchen im Dunkeln zu“. Schön gesagt; schöner jedenfalls als das Gros der Werbung. Die Branche produziert mit stupider Selbstgefälligkeit am Verstand vorbei. Ihr fehlt die Kritik.
Montag, 2. Dezember 2002, 22:57 Uhr

Millerntor

. — Leiden beim FC St. Pauli. Mögen der Verein sympathisch und der Kampfeswille der Spieler mithin rührend sein, mögen die Fans tapfer und die spielerischen Fähigkeiten wenigstens partiell leidlich sein, die mürbe Taktik und das miserable Stellungsspiel lassen keine Gnade zu. Der Verein steht völlig zu Recht auf einem Abstiegsplatz. Möge er alsbald zur Form finden.
Montag, 2. Dezember 2002, 15:44 Uhr

Zapfenstreich

. — Eine Fingerübung brachte mir folgende Erkenntnis: „Er beklagt den moralischen Verfall der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands“. Das war aufrichtig gemeint. Und will nichts mit den despektierlichen Vorführungen debiler Aufführungen gemeinsam haben. Lieber will ich Politikern wie Sigmar Gabriel und Olaf Scholz meine Sympathie bekunden. (Zumindest vorläufig, denn derzeit misstraue ich meiner Menschenkenntnis.) Also, meine Herren, enttäuschen Sie mich nicht. „Auf zum letzten Gefecht!“

Kleine Selbstanzeige

 

Nolls Passage

 

Text & Redaktion

 

Medien & Konzeption

 

Beratung & Kommunikation

 

Stil & Sprachkritik