Nolls Marginalien

 

Datenschutz & Impressum

 

About & Archiv

 

[Coming soon]

 

Nolls Passage

Donnerstag, 7. November 2013, 11:17 Uhr<  >

Kierkegaard IX

. — „Vater im Himmel! Wende nicht länger Dein Antlitz von mir, lass es aufs neue für mich leuchten, so dass ich Deine Wege wandeln möge und mich nicht ferner von Dir verirre, wo Deine Stimme mich nicht mehr erreichen könnte. Lass Deine Stimme für mich ertönen, von mir gehört werden, wenn sie mich auch erschreckend einholte auf meinem Wege im Dickicht, wo ich als krank und befleckt im Geiste abseits und einsam lebe, fern von der Gemeinschaft mit Dir und den Menschen.“ (II, A 538)
Montag, 25. November 2013, 10:44 Uhr > Noll >
„Das ganze Dasein ängstigt mich, von der kleinsten Fliege bis zu den Geheimnissen der Inkarnation (...) niemand kann mich trösten außer Gott im Himmel, und er will sich nicht erbarmen (...) Jüngling, du wirst nie empfinden, was einer leiden muss, der Mut und Kraft seiner Jugend in Empörung wider ihn verspielt hat und dann, ermattet und ohnmächtig, den Rückzug beginnen muss durch zerstörte Länder und verheerte Provinzen, überall umgeben vom Greuel der Verwüstung, von abgebrannten Städten und rauchenden Brandstätten getäuschter Hoffnungen, von zertretenem Wohlstand und zerknicktem Glück, ein Rückzug, langsam wie ein böses Jahr, lang wie eine Ewigkeit, einförmig unterbrochen von dem oft wiederholten Seufzer: diese Tage gefallen mir nicht.“ (II, A 420)
Montag, 25. November 2013, 10:45 Uhr > Noll >
Verlesen: ärgert statt ängstigt.

Ihr Kommentar:

Name:
Homepage:
Nachricht:
[Zum Datenschutz lesen Sie bitte entsprechende Erklärung oder wenden sich an den Herausgeber.]

Kleine Selbstanzeige

 

Nolls Passage

 

Text & Redaktion

 

Medien & Konzeption

 

Beratung & Kommunikation

 

Stil- und Sprachkritik